Premium Joint Care: MSM

Premium Joint Care: MSM

Weiter geht es mit dem nächsten Inhaltsstoff von Premium Joint Care Kapseln. Heute geht es für dich um Methylsulfoylmethan, oder kurz MSM.

Das klingt aber nicht sehr natürlich, oder?

Methylsulfonylmethan Icon

Tatsächlich ist MSM eine natürliche Substanz. Eine organische Schwefelverbindung, die in der Natur vorkommt. Sie ist sogar beteiligt am sogenannten Schwefelkreislauf der Erde.

Meeresalgen und Phytoplankton stellen MSM her und auch dessen Vorprodukt DMS. Dieses ist mitverantwortlich für die Wolkenbildung und regnet über der Erde wieder ab.
Aus DMS kann auch auf der Erde MSM entstehen, welches in den Boden gelangt und so in die Pflanzen.
Über die Atmung oder bei Verrottung scheiden die Pflanzen den Schwefel als Sulfid wieder aus. Sulfid gelangt wieder ins Meer, daraus wird erneut DMS und MSM hergestellt…

Man findet MSM daher letztlich durch die Nahrungskette auch immer in Tieren und Menschen.

Schwefel scheint also wichtig zu sein?

Schwefel ist sogar ein essenzieller Bestandteil des Stoffwechsels. Ohne Schwefel könnten weder Aminosäuren noch Hormone produziert werden.

Schwefel ist auch ein sehr wichtiger Bestandteil bei der Herstellung der Gelenkschmiere und Kapseln.
MSM hemmt zusätzlich knorpelabbauende Enzyme, ist also zusätzlich ein Gelenkschutz.
Fast ein Drittel des Gesamtschwefels liegt im Körper als Sulfat an Chondroitin und Hyaluronsäure gebunden oder in den Bindegeweben (Knorpel, Sehnen, Bänder …) und der Gelenkflüssigkeit vor.

Warum ausgerechnet MSM?

Zum einen ist MSM einfach sehr klein und wird deshalb sehr schnell vom Körper aufgenommen und in den Blutkreislauf eingeschleust. Sehr viel schneller und vor allem auch sehr viel vollständiger als Schwefelblüten oder andere Darreichungsformen.
Schwefelblütenpulver wurde in einem Versuch mit Hunden nur zu 10 % aufgenommen. Deshalb ist MSM die vernünftigste Form, Schwefel zuzufüttern.

Zum anderen ist Schwefel ein notwendiger Bestandteil von über 150 Substanzen im Körper, seien es Enzyme, Aminosäuren oder Hormone. Deshalb ist MSM wichtig bei vielen Problemen wie eben auch Gelenkerkrankungen.

Wie genau wirkt MSM im Körper?

Trauriger Hund

Es ist an der Regeneration von Knorpel und an der Bildung der Gelenkflüssigkeit beteiligt. Dazu sorgt MSM für den Abtransport von Schlacken aus den Zellen, sprich hilft bei der Entgiftung und dem Beseitigen von Entzündungsstoffen und es verbessert die Durchlässigkeit der Zellwände, was eine bessere Nährstoffaufnahme bewirkt.

Zusätzlich verstärkt es die Wirkung sekundärer Pflanzenstoffe (denke an die Teufelskralle) und ist an der Bildung von Antikörpern beteiligt, stärkt also das Abwehrsystem.
Auch die entzündungshemmende Wirkung ist wichtig zu erwähnen, die diese gerade bei Gelenkentzündungen in Folge schmerzstillend ist.

Wo wird MSM also empfohlen?

Da der Körper Schwefel nicht selbst herstellen kann, solltest du immer darauf achten, dass dein Hund ausrechend bekommt, gerade bei erhöhtem Bedarf durch Krankheit und Alter.
Auch für dich ist es übrigens manchmal schwierig, da verarbeitete Lebensmittel meist nicht genug enthalten. Solltest du hier Bedarf haben, denke ruhig auch selbst einmal über MSM nach.

Ist die Wirkung denn bestätigt?

Es gibt sowohl Studien an Menschen wie auch an Tieren, die die Wirksamkeit nachgewiesen haben im Bezug auf die Verringerung von Schmerzen und die Verbesserung von Gelenkproblemen durch die entzündungshemmende Wirkung.

Leave a Reply